Ab Montag, den 17.05.2021 geht die Schule wieder los - für ALLE

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 17.05.21, werden alle Schüler*innen der Hilda-Heinemann-Schule wieder zur Schule kommen. Die Inzidenzwerte der letzten Tage zeigen einen deutlichen Rückgang und laut Beschluss des Ministeriums vom 22.04.2021 öffnen Förderschulen mit dem Förderschwerpunk geistige Entwicklung in Präsenz.

Das heißt für alle Schüler*innen findet wieder täglich Unterricht statt. Eine besondere Betreuung ist deshalb nicht mehr notwendig.

Dies alles wird möglich, weil

- Ihr Kind an zwei Tagen in der Woche mit der Lolli-Test-Methode getestet wird
- die geteilte Beförderung bestehen bleibt
- das erarbeitete Hygienekonzept umgesetzt wird (z.B. AHA-Regeln)
- Lehrer*innen und Einzelfallhelfer*innen in naher Zukunft zweimal geimpft sein werden
- durch steigende Außentemperaturen durchgängiger gelüftet werden kann
- im Gebäude ein Einbahnstraßensystem gilt und die Klassen verschiedene Eingänge nutzen
- es individuelle Pausenzeiten für jede Klasse gibt

Was müssen Sie beachten:

- Sie geben die ausgefüllte Einverständniserklärung (Lolli-Test) am Montag Ihrem Kind mit. Ihr Kind darf nur dann in die Schule kommen, wenn es an dem Lolli-Test teilnimmt. Von der Testpflicht befreit sind Schüler*innen nur, wenn sie bereits zweimal geimpft wurden oder zweimal wöchentlich ein Dokument eines negativen Bürgertests vorlegen.

- Die Busunternehmen werden sich wie gewohnt bei Ihnen melden und Ihnen die Fahrzeit für Ihr Kind mitteilen (Die erste Schülergruppe kommt von 8 Uhr bis 14 Uhr, die zweite Schülergruppe von 9.15 Uhr bis 15.15 Uhr. Freitags verschieben sich die Zeiten auf 8 Uhr bis 11.00 Uhr und 9.15 Uhr bis 12.15 Uhr (so wie kurz nach den Sommerferien 2020).

Wir sind froh damit einen weiteren Schritt in Richtung Normalität zu gehen. Für Sie als Familie liegt eine lange Zeit im Distanzlernen hinter Ihnen. Dies war sicherlich eine nicht immer ganz einfache Zeit. Nun freuen wir uns wieder alle Schüler*innen bei uns begrüßen zu können und hoffen, dass dies so möglichst lange anhält.

Bitte melden Sie sich bei uns in der Schule, wenn Sie Fragen haben.

Viele Grüße

Christian Jansen und Janina Fiß

Aktuelles für die Woche vom 03.05. - 07.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nächste Woche (03.05. - 07.05.2021) findet in Absprache mit der Schulaufsicht weiterhin aufgrund des hohen Inzidenzwertes in Remscheid Distanzunterricht statt.
In die Schule kommen nur Notbetreuungskinder und Abschlussschülerinnen und -schüler.

Am 26.05.2021 ist die Schule wegen einer ganztägigen Lehrerfortbildung zum Thema Digitalisierung zu und es findet keine Notbetreuung statt.
Die Lehrerinnen und Lehrer werden sich zu unterschiedlichen Themen wie iPads, Lernvideos erstellen, etc. fortbilden.

Verpflichtende Selbsttests ab dem 12.04.2021 für die gesamte Hilda

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Nachricht des Ministeriums vom 08.04.2021 und der neuen Corona-Betruungsverordnung wurde mitgeteilt, dass ab Montag, 12.04.2021 der Besuch der Schule nur möglich ist, wenn Ihr Kind zweimal in der Woche an einem Corona-Selbsttest teilnimmt und dessen negatives Testergebnis vorweisen kann. Dies gilt auch für alle Lehrkräfte und das weitere Personal an der Schule.

Viele Fragen zu der Umsetzung gerade bei unseren Schülerinnen und Schüler haben wir an unsere Schulaufsicht gestellt und hoffen auf schnelle Antwort.
Momentan gilt aber für diese Woche: wenn Schülerinnen und Schüler der Testpflicht nicht nachkommen, können sie nicht am Unterricht und auch nicht an der Notbetreuung teilnehmen (am Montag können trotzdem Schüler in die Notbetreuung und in die Abschlussklassen kommen, aber spätestens am Dienstag sollte ein Test erfolgen!)

Wo wird getestet?

Es gibt für Sie und uns noch viele ungeklärte Fragen. Bis wir eine für alle zufriedenstellende und praktikable Lösung anbieten können, erfolgen die Tests unter Ihrer Aufsicht zu Hause. Dies liegt vor allem daran, dass unsere Schülerinnen und Schüler in der Regel den Test nicht selbständig durchführen können und die aktive Hilfeleistung der Lehrkräfte nicht zulässig ist.

Wie wird getestet?

Sie erhalten von der Schule zwei Tests pro Woche, eine Anleitung zur Durchführung sowie Bescheinigungen, die Sie jeweils ausfüllen und unterschreiben müssen. Sie führen den Test in dieser Woche Dienstag und Donnerstag vor der Schule durch bzw. beaufsichtigen die Durchführung bei Ihrem Kind.

Eine Kurzanleitung des Selbsttests finden Sie auf der Übersichtsseite im Bildungsportal: Einsatz von Selbsttests an Schulen | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)


Ein Erklärungsvideo finden Sie hier: SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test zur Selbstanwendung (roche.de)

Was müssen Sie dann tun?

· Negatives Testergebnis: Sie füllen die Bescheinigung aus, unterschreiben diese und zeigen das Dokument möglichst auch der Busbegleitung. Die Bescheinigung muss in der Klasse abgegeben werden. Sollte Ihr Kind ohne schriftliche Bestätigung zur Schule kommen, müssen Sie es umgehend wieder abholen.

· Positives Testergebnis: Sie informieren telefonisch die Schule und Ihr Kind bleibt zu Hause. Sie nehmen Kontakt zur Ihrem Arzt auf, der einen PCR-Test veranlassen wird, um das Ergebnis zu überprüfen. Ihr Kind darf erst wieder die Schule besuchen, wenn es ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen kann.

· Zusätzlich oder anstelle des Selbsttests können Sie auch ein negatives Testergebnis durch eine Teststelle nachweisen (Bürgertest). Das Ergebnis darf jedoch nicht älter als 48 Stunden sein.

Was müssen Sie noch tun?

Bitte geben Sie Ihrem Kind die unterschriebene Einverständniserklärung mit, dass wir die Tests über die Tornister-Post mitgeben dürfen. Sie können die Tests aber auch weiterhin in der Schule abholen.


Wir hoffen sehr, dass bald wieder alle zum Präsenzunterricht in die Schule kommen dürfen.

Die Selbsttests sind neben der Impfung und den Hygienemaßnahmen ein wichtiger Beitrag, um Ansteckungen zu verhindern.

Lassen Sie uns daher für die Gesundheit aller weiterhin vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Viele Grüße

Christian Jansen und Janina Fiß

Für die Woche vom 26.04. bis 30.04.2021 gilt wie für die Woche zuvor:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch wenn die Infektionszahlen in Remscheid glücklicherweise sinken, ist der Inzidenzwert weiterhin über 200.

Aufgrund der aktuellen Coronabetreuungsverordnung wird die Schule deshalb in der Woche vom 26.04. bis 30.04.2021 weiterhin nur für Notbetreuung und Abschlussschüler offen sein.

Alle anderen Schüler haben weiter Dinstanzunterricht.
Aktuelle Betreuungsanträge gelten weiter!

Wie es nach den Osterferien an der Hilda weiter geht:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

nach den Osterferien erfolgt in der ersten Schulwoche (12.04. bis 16.04.21) der Unterricht lediglich auf Distanz

 

Nur die Abschlussschüler haben wie gewohnt Unterricht.

Ebenfalls wie gewohnt, bleibt die Notbetreuung bestehen.

 

Über die Selbsttest für unsere Kinder, werden Sie noch einmal gesondert informiert.


 

 

 

Anfahrt

 

Kontakt

Hilda-Heinemann-Schule
Städtische Förderschule
Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
 
Hackenbergerstraße 117-121
42897 Remscheid
 
Tel. 02191 163127
Fax. 02191 162866
 
 
ÖPNV: Haltestelle "Badeparadies H2O", Linien 655, 659 oder 669