Wie es ab dem 11.01.2021 an der Hilda weiter geht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


ab dem 11.01.2021 findet in der Hilda-Heinemann-Schule kein Unterricht statt!!

Ihre Kinder bekommen Material von ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern. Jedes Klassenteam wird mit Eltern und Schülern in Kontakt treten und Sie zu Hause im Distanzunterricht unterstützen. In Absprache mit allen Beteiligten kann ein Einsatz von Schulbegleitern/Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Homeschooling angedacht werden.

In der Schule gibt es nur eine Notbetreuung, keinen Unterricht.

Bitte nehmen Sie die Notbetreuung nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte zu reduzieren, damit hoffentlich schnell wieder etwas anderes möglich ist.

Das Kinderkrankengeld wird dafür extra erhöht, so dass bei Arbeitsausfall bzw. Sonderurlaub wegen Distanzunterricht 10 Tage pro Elternteil (20 Tage bei Alleinerziehenden) zusätzlich im Jahr 2021 in Anspruch genommen werden können.

Bei Bedarf an Notbetreuung füllen sie bitte den anhängenden Antrag aus! Den Antrag finden Sie: HIER

Eine Beförderung für die Notbetreuung findet im Rahmen der üblichen Schulzeit durch die bisherigen Busunternehmen statt.

Anträge bitte zur schnelleren Planung bis einschließlich Samstag, den 09.01.2021 an folgende Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Notbetreuung gilt nach wie vor das Hygienekonzept (Abstand, Lüften, Maske).

Das Sekretariat steht Ihnen ab dem 11.01.2021 zu den üblichen Zeiten zur Verfügung (Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr)

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.