Förderung bei schwerer Mehrfachbehinderung

Unsere Schülerinnen und Schüler mit Schwerstbehinderung nehmen am gesamten Schulleben, also am Unterricht, an Klassenfahrten, Klassenausflügen und schulischen Gesamtveranstaltungen teil.

Zusätzlich zum Klassenunterricht finden Fördereinheiten im speziell eingerichteten Förderraum und/oder im Snoezelenraum statt. Das Angebot wird durch therapeutisches Reiten, speziellen Schwimmunterricht und eine eigene Musik-AG komplettiert. Einzelne Schülerinnen und Schüler werden über den Schultag von Fachkräften in Einzelfallbegleitung oder von Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes begleitet.

  • SB_01
  • SB_02
  • SB_03
  • SB_04

Simple Image Gallery Extended

Der Unterricht und die lebenspraktische Förderung dieser Schülerschaft, orientiert sich in besonderem Maße an fünf Förderschwerpunkten: Kognition, Wahrnehmung, Motorik, Kommunikation und Emotionalität. Dabei legen wir großen Wert auf Ganzheitlichkeit innerhalb der Förderung.

Ausgangspunkte einer Förderung sind immer das physische und psychische Wohlbefinden des Kindes. Das Ziel des selbstbestimmten Lernens nach individuellen Möglichkeiten wird hierbei in wiederkehrenden Alltagssituationen und in der Beziehung zwischen dem einzelnen Lernenden und der jeweiligen Bezugsperson ganzheitlich umgesetzt.

Wichtig sind viel Zeit und eine Rhythmisierung der Fördermaßnahmen, auf die sich die schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler einstellen können und damit ein Gefühl der Sicherheit bekommen. Hilfreich sind dabei z.B. immer wiederkehrende Rituale und unterrichtsbegleitende Lieder. Die spezielle Zuwendung wird mit kommunikationsunterstützenden Methoden und Geräten, einer besonderen pflegerischen Begleitung und einem gut vorbereiteten Umfeld vervollständigt.

Theoretische Fundierung erlangt dieses Vorgehen durch die folgenden Konzepte:

  • „Basale Kommunikation“ nach Mall
  • „Aktives Lernen“ nach Lilli Nielsen

 

 

Anfahrt

 

Kontakt

Hilda-Heinemann-Schule
Städtische Förderschule
Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
 
Hackenbergerstraße 117-121
42897 Remscheid
 
Tel. 02191 163127
Fax. 02191 162866
 
 
ÖPNV: Haltestelle "Badeparadies H2O", Linien 655, 659 oder 669