Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation hat zum Ziel, Menschen die nicht oder nicht deutlich sprechen können Möglichkeiten an die Hand zu geben, sich mitteilen zu können.

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind nicht oder nur schwer dazu in der Lage, sich lautsprachlich zu äußern. Damit auch sie dazu befähigt sind mit ihrer Umwelt zu kommunizieren und ihre Wünsche und Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen, hat sich der Arbeitskreis UK zum Ziel gesetzt, ihnen die entsprechenden Möglichkeiten an die Hand zu geben.

Gemäß dem multimodalen Kommunikationsansatz werden hierbei alle Möglichkeiten eingesetzt.

Wir unterstützen bereits bestehende körpereigene Kommunikationsformen und stellen lautsprachbegleitende Gebärden zur Verfügung, damit die Schülerinnen und Schüler mit Händen und Mimik „reden“ können.

 02 Gebrde Hallo 02 Symbol Hallo

Des Weiteren stellen wir Fotos und / oder Symbole zur Verfügung, um sich durch das Zeigen darauf mitteilen zu können, sowie elektronische Kommunikationshilfen (Talker) oder Taster, die die gewünschten Worte oder Aussagen laut aussprechen.

BigMack 03 Talker

Je nach Fähigkeiten und Bedürfnissen der einzelnen Schülerinnen und Schüler versuchen wir, die individuell beste Kommunikationsform zu finden, anzubahnen und weiter zu fördern.

Elemente der Unterstützten Kommunikation finden jedoch auch generell einen mannigfaltigen Einsatz innerhalb des Schulalltags. So werden Gebärden und Symbole regelmäßig in unterrichtlichen Situationen eingesetzt, um z.B. das Erlernen der Kulturtechniken zu erleichtern und / oder Schülerinnen und Schülern, die noch nicht lesen können, die Orientierung in der Schule und im Tagesablauf zu ermöglichen.

An unserer Schule gibt es:

02 sprechender Speiseplan 
  • „sprechender“ Essensplan,

mit Gebärde, Symbol, Wort und Talker, an dem sich jeder über

das tägliche Mittagessen informieren kann

 01 Stundenplan  
  • Stundenplan,

mit Gebärde, Symbol und Wort, an dem sich jeder über den Tagesablauf in der Klasse informieren kann

 01 Raumbeschilderung  
  • Raumbeschilderung,

mit Gebärde, Symbol und Wort, damit sich jeder in der Schule orientieren kann

 01 Check In System  
  • Check-In-System,

mit Realgegenstand, Foto oder Symbol, mit dem sich schwerstbehinderte Schülerinnen und Schüler in Fach-, Therapie- oder Pflegeräumen „anmelden“ und somit orientieren können

aemterplan

 

  • Ämterplan,

mit Gebärde, Symbol und Wort, damit jeder weiß, welche Aufgabe für die Klassengemeinschaft er übernehmen soll

03 Ich Buch

 

  • Ich-Buch,

für jeden schwerstmehrfach behinderten Schüler, in dem wichtige Informationen über den jeweiligen Schüler zusammengestellt sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schule stehen unterschiedliche Materialien zur UK-Förderung zur Verfügung.

Jede Klasse ist mit zwei BigMacks, einem PowerLink mit 2 JellyBeanTasten, einem GoTalk 9+, einem Step-by-Step und einem little Step-by-Step ausgestattet. Jeder Stufe stehen ein BigRedTwist, ein GoTalk 20+ und ein iTalk2 zur Verfügung.

Im Medienpool stehen unterschiedliche Tiere, Spiele und Angebote bereit, die vor allem einer Kommunikationsanbahnung dienen und jeder Zeit entliehen werden können.

Zweimal pro Schuljahr erscheint unsere UK-Zeitung "Stille Post". Hier geht's zur aktuellen Ausgabe.

Ideen für Spiele oder Fördermöglichkeiten befinden sich in der „UK-Ecke“ im Lehrerzimmer.

Und wer noch Fragen hat:

Die UK-Berater unserer Schule sind D. Vidic, G.Kleff und K. Schmidt.

Sprechstunde: donnerstags 12.00 – 12.45 Uhr im Lehrerzimmer

                           oder nach Bedarf und Absprache

Anfahrt

 

Kontakt

Hilda-Heinemann-Schule
Städtische Förderschule
Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
 
Hackenbergerstraße 117-121
42897 Remscheid
 
Tel. 02191 163127
Fax. 02191 162866